Ganz schön öko: Die GrasHüpfer Tüte

Das Thema Nachhalitgkeit spielt in unserem Alltag eine immer größere Rolle. Wir verzichten beim Einkaufen auf Plastiktüten, setzen in der Obst- und Gemüseabteilung auf Produkte mit dem BIO Siegel und zeigen damit unseren positiven Umweltgedanken. Mit der GrasHüpfer Produktlinie springt pmi auf diesen Gedanken auf – im wahrsten Sinne des Wortes. Unsere Antwort: Graspapier.

Tüte_Website

Mit der Markteinführung von GrasHüpfer setzt das Hamburger Unternehmen pmi hohe Maßstäbe an Qualität und grünes Umweltbewusstsein. Aber zunächst ein paar Fakten:

Graspapier besteht aus Gras (40%) und Frischfaser aus FSC-zertifiziertem Holz (60%). Somit besteht es aus 100% nachwachsenden und recyclebaren Rohstoffen. Gras ist ein schnell nachwachsender Rohstoff und benötigt bei der Verarbeitung zu Graspellets weniger Wasser und Energie, als für die Herstellung von Altpapier benötigt wird. In Zahlen: Die Produktion von Graspapier verursacht lediglich 61% der Emissionen und 4.500 mal weniger Wasser (zwei Liter Wasser/Tonne) als die, der Altpapierproduktion (9.000 Liter/Tonne). Noch größer ist der Vergleich zum konventionellen Papier: Hier werden sogar knapp 32.000 Liter Wasser pro Tonne weniger verbraucht – 16.000 mal weniger. Das zeigt  eine aktuelle Ökobilanz der Universität Bonn.

In großen Mengen wird Papier in der Verpackungsindustrie verarbeitet – schon lange beschäftigt sich die Branche mit der Suche nach umweltverträglichen Alternativen. Wir haben eine Möglichkeit gefunden: GrasHüpfer – made by nature.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.